Kinderzahnheilkunde2019-04-24T11:20:07+00:00

Kinderzahnheilkunde

Wann steht der erste Zahnarztbesuch an, wie verläuft die erste Kontrolle und weitere Basisinformationen, wie „was ist eine Fissurenversiegelung“ und „Löcher in den Milchzähnen?“. Wir haben Ihnen ein paar grundlegende Informationen zusammengestellt. Für weitergehende Fragen steht Ihnen das Team der Praxis Dr. Spörl & Kollegen jederzeit zur Verfügung.

Das erste Mal beim Zahnarzt

Ab wann soll mein Kind das erste Mal zum Zahnarzt?

Um eine möglichst frühzeitige Gewöhnung an den Gang zur halbjährlichen Kontrolle zu gewährleisten, empfehlen wir schon im Alter von 1-2 Jahren Ihr Kind einfach zur eigenen Routinekontrolle mitzubringen. Die vielen neuen Eindrücke müssen erst verarbeitet werden und so ist ein einfaches „Dabeisein“ ohne großen Aufwand möglich. Vielleicht darf man ja schon mal zusammen die Zähne „zählen“. Natürlich wird in diesem Zusammenhang kein größerer Eingriff an den Eltern vorgenommen, um keine Ängste zu schüren. Alle evtl. anstehenden Maßnahmen würden dann in einem separaten Termin erfolgen.

Wie läuft die erste Kontrolle ab?

Bei Kindern empfiehlt es sich, die Kontrollen halbjährlich durchzuführen. Anfangs richtet es sich ganz klar nach Ihrem Kind, wie viel es zuläßt. Das heißt, ob man nur in den Mund schauen oder vielleicht sogar schon man den Luftpuster verwenden darf.

Die erste Kontrolle

Die erste Kontrolle

Wie läuft die erste Kontrolle ab?

Ab dem sechsten Lebensjahr darf neben der Kontrolle die sogenannte Individualprophylaxe für Kinder durchgeführt werden:

eine Art „Mini-PZR“ (Professionelle Zahnreinigung) für Ihr Kind durch unser speziell geschultes Prophylaxepersonal. Das heißt, die Zähne werden angefärbt, das Putzen gemeinsam geübt (bitte eigene Zahnbürste mitbringen) und anschließend alle Zahnflächen poliert bzw. fluoridiert. Auch werden die Grundlagen einer gesunden Ernährung vermittelt. Bitte planen Sie pro Kind etwa 20 Minuten ein, da gerade hier die Basis für eine gute Mundhygiene gelegt werden soll – denn ein gesundes Milchzahngebiss stellt die beste Voraussetzung für gesunde bleibende Zähne dar. Anschließend wird durch den Behandler die gewohnte Kontrollunstersuchung durchgeführt.

Die Indiviadualprophylaxe ist halbjährlich möglich – die Kosten werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Prophylaxe für Kinder

Was versteht man unter Prophylaxe für Kinder?

Gerade bei unseren Jüngsten achten wir darauf, dass sie das richtige Zähneputzen erlernen und die Zähne dabei von Anfang an geschützt werden und es nicht zu ungewünschten Überraschungen wie Karies kommt.

Ab dem sechsten Lebensjahr darf neben der Kontrolle die sogenannte Individualprophylaxe für Kinder durchgeführt werden:

eine Art „Mini-PZR“ (Professionelle Zahnreinigung) für Ihr Kind durch unser speziell geschultes Prophylaxepersonal. Das heißt, die Zähne werden angefärbt, das Putzen gemeinsam geübt (bitte eigene Zahnbürste mitbringen) und anschließend alle Zahnflächen poliert bzw. fluoridiert. Auch werden die Grundlagen einer gesunden Ernährung vermittelt. Bitte planen Sie pro Kind etwa 20 Minuten ein, da gerade hier die Basis für eine gute Mundhygiene gelegt werden soll – denn ein gesundes Milchzahngebiss stellt die beste Voraussetzung für gesunde bleibende Zähne dar. Anschließend wird durch den Behandler die gewohnte Kontrollunstersuchung durchgeführt.

Die Indiviadualprophylaxe ist halbjährlich möglich – die Kosten werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Prophylaxe bei KFO Behandlungen spielt dahingehend eine wichtige Rolle, als dass die Reinigungsfähigkeit durch die feststitzenden kieferorthopädischen Apparaturen deutlich erschwert ist. Es kommt zu vermehrter Belagbildung auf den Zahnoberflächen, da sowohl Brackets als auch Bögen künstlich schlecht zugängliche Bereiche schaffen. Oft ist von außen gar nicht richtig zu erkennen, ob der hintere Mundraum ordentlich mit der Zahnbürste gereinigt werden konnte. Die Anwendung von Zahnseide wird schon allein durch die eingesetzten Bögen verhindert.

Um aber dennoch mit dem Ergebnis der KFO Behandlung nich nur hinsichtlich der Zahnstellung am Ende zufrieden sein zu können, empfehlen wir bei Kindern die Wahrnehmung der halbjährlichen Individualprophylaxetermine, damit es zu keinen ungewüschten Überraschungen, wie Karies, kommt. Hier werden mit kleinen Bürstchen die schwer zugänglichen Bereiche separat gereinigt und auch das Putzverhalten der Kinder durch Anfärbemaßnahmen kontrolliert und verbessert.

Was ist eine Fissurenversiegelung?

Aufgrund ungünstiger anatomischer Gegebenheiten macht es häufig Sinn, die „Grübchen“ in den bleibenden Backenzähnen zu versiegeln, um hier eine Kariesentstehung zu verhindern. Diese „Grübchen“ sind oft so fein, dass die Borsten der Zahnbürste diese nicht erreichen können und sie somit dauerhaft nicht putzbar sind. Bei der Versiegelung werden diese erst gereinigt, evtl. vorhandene Verfärbungen vorher entfernt und anschließend mit einem dünnflüssigen Kunststoff aufgefüllt, um diese zu verschließen und neue verbesserte Putzbedingungen zu schaffen.

Fissurenversiegelung

Löcher in Milchzähnen

Müssen Milchzähne bei Löchern behandelt werden?

Die Milchzähne dienen als Platzhalter für die bleibenden Zähne und bedürfen daher der gleichen Pflege. Wenn Sie vorzeitig entfernt werden müssen, kann es zu Zahnfehlstellungen oder Missbildungen an den bleibenden Zähnen kommen. Von daher macht es Sinn, auch diese bei Karies mit einer Füllung zu versorgen, um deren Ausdehnung aufzuhalten und dadurch auftretenden Schmerzen vorzubeugen.

Löcher in Milchzähnen

Müssen Milchzähne bei Löchern behandelt werden?

Die Milchzähne dienen als Platzhalter für die bleibenden Zähne und bedürfen daher der gleichen Pflege. Wenn Sie vorzeitig entfernt werden müssen, kann es zu Zahnfehlstellungen oder Missbildungen an den bleibenden Zähnen kommen. Von daher macht es Sinn, auch diese bei Karies mit einer Füllung zu versorgen, um deren Ausdehnung aufzuhalten und dadurch auftretenden Schmerzen vorzubeugen.

Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Sprechen Sie uns an.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Zahnärztlicher Notdienst

An Wochenenden, Feier- und Brückentagen steht Ihnen der zahnärztliche Notdienst rund um die Uhr für zahnmedizinische Notfälle zur Verfügung. Den aktuellen zahnärztlichen Notdienst finden Sie auf der KZVB Homepage unter: www.notdienst-zahn.de
Ab sofort erfahren Sie auch über das Smartphone über den zahnärztlichen Notdienst. Laden Sie sich die App für Android oder iOS herunter. So wissen Sie, immer wer gerade Notdienst hat.

Kontakt

Dr. Markus Spörl
Espanstraße 10
91207 Lauf a. d. Peg.

09123 74 74 9
info@dr-spoerl.de

Öffnungszeiten

Mo: 08:00-18:00 Uhr
Di: 08:00-18:00 Uhr
Mi: 08:00-14:00 Uhr
Do: 08:00-18:00 Uhr
Fr: 08:00-14:00 Uhr